Rasenmäher-Roboter Vergleich

| |

Rasenmäher-Roboter sorgen für einen geschnittenen und gepflegten Rasen, wann immer Sie wollen. Viele Menschen kennen es: die Zeit und häufig auch die Lust fehlt, um sich um Kleinigkeiten, wie die Gartenpflege zu kümmern. Doch schnell führt dies dazu, dass die Grashalme unansehnlich lang wachsen, sich Unkraut zeigt und die Blumenbeete nicht mehr zu Geltung kommen. Ein Rasenmäher-Roboter kann hierbei Abhilfe schaffen. Diese kleinen Geräte sorgen dafür, dass Ihr Rasen geschnitten und zeitgleich gedüngt wird – ohne, dass Sie einen Finger rühren müssen.

Auf dem Markt tummeln sich jedoch eine Vielzahl an unterschiedlichen Modelle, sodass Sie schnell die Übersicht verlieren können. Damit dies nicht passiert und Sie zudem den richtigen Roboter für Ihren Garten und Ihre Bedürfnisse finden, haben wir für Sie diesen Ratgeber erstellt. Hier finden Sie alle Informationen rund um Rasenmäher-Roboter, Sie erfahren, was Sie beim Kauf und der Pflege beachten müssen und erhalten zusätzliche Tipps und Tricks bei der Verwendung. Zudem haben wir für Sie die aktuell besten Rasenmäher-Roboter einem Vergleich unterzogen. Dadurch wollen wir Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern, sodass Sie nicht lange nach einem guten Modell suchen müssen.

Die Vorteile eines Rasenmäher-Roboters im Überblick

Rasenmäher-Roboter haben zum einen den Vorteil, dass sie Ihren Rasen selbstständig kürzen. Dies erspart Ihnen entsprechend Zeit sowie Arbeit. Zudem sindRasenmäher-Roboter insgesamt besonders leise. Heutzutage besitzen die meisten Modelle intelligente Funktionen, die auch verhindern, dass die Roboter an Hindernisse anstoßen und dafür sorgen, dass sich die Geräte selbstständig aufladen. Manche Modelle können zusätzlich so programmiert werden, dass sie automatisch zu einer bestimmten Zeit mit der Arbeit beginnen. Sie müssen demnach nichts Weiteres tun. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie mit solch einem Rasenmäher-Roboter viel Strom und dadurch Geld sparen, da diese Geräte insgesamt umweltfreundlich sind und effizient arbeiten. Viele dieser Geräte sind auch mit einem Diebstahlschutz ausgestattet. Dank dieses Schutzes können Sie das Gerät arbeiten lassen, während Sie gerade nicht zu Hause sind.

  • selbstständige Arbeitsweise
  • geringe Lautstärke
  • energiesparend und umweltfreundlich
  • mit einem integrierten Diebstahlschutz
  • lädt sich automatisch auf

Was genau ist ein Rasenmäher-Roboter?

Rasenmäher-Roboter mähen, entsprechend dem Namen, den Rasen selbstständig, sodass Sie diese Arbeit nicht durchführen müssen. Ein Rasenmäher-Roboter sollte jedoch keinesfalls mit einem elektrischen Rasenmäher verwechselt werden. Diese Geräte werden zwar durch Strom betrieben, es ist jedoch immer noch notwendig, dass Sie sie einschalten und führen, beziehungsweise mit ihnen über den Rasen fahren. Ein Rasenmäher-Roboter ist ein Gerät, dass mittels Elektronik und Sensoren komplett selbstständig arbeitet, und somit keinerlei menschliches Eingreifen beim Mähen erfordert. Einmal installiert und in regelmäßigen Abständen gewartet, müssen Sie keinen Finger mehr rühren und das Gerät kürzt Ihren Rasen zu den festgelegten Zeiten.

Wie funktioniert ein Rasenmäher-Roboter?

Rasenmäher-Roboter arbeiten zunächst einmal wie Mulcher. Dies bedeutet, dass diese Geräte das Schnittgut auf dem Rasen zurücklassen und dieses so zu Dünger wird. Das Schneiden der Grashalme geschieht mittels rotierender Klingen. Je nach Modell haben Sie die Möglichkeit, die Schnitthöhe flexibel einzustellen. Rasenmäher-Roboter besitzen auch unterschiedliche Arten von Klingen. Während manche Modelle mittels einer Drehscheibe arbeiten, verfügen andere über freischwingende Klingen, die montiert werden. Rasenmäher-Roboter arbeiten von der Funktionsweise her somit praktisch wie ein gewöhnlicher Rasenmäher mit dem Unterschied, dass sie die Arbeit selbstständig bewerkstelligen, ohne dass Sie den Rasenmäher leiten oder jedes Mal ein- und ausschalten müssen.

Für wen ist ein Rasenmäher-Roboter geeignet?

Prinzipiell eignet sich ein solcher Rasenmäher-Roboter für jeden, der seinen Rasen nicht selbst mähen möchte. Vor allem jedoch für Personen mit einem großen Garten können diese Roboter einem viel Arbeit und Zeit ersparen. Besonders berufstätige Menschen besitzen häufig nicht die Zeit, ihren Rasen zu mähen. Die einzige freie Zeit die sie haben, ist häufig sonntags, wo das Rasenmähen jedoch nicht erlaubt ist. Ein Rasenmäher-Roboter is auch für ältere Menschen geeignet, die nicht mehr über die nötige Kraft verfügen, um den Garten manuell zu mähen. Es gibt natürlich auch elektrische Rasenmäher, auf denen man sitzen kann. Diese sind jedoch im Vergleich zu einem gewöhnlichen sowie einem Roboter-Rasenmäher teurer, sodass sich nicht jeder solch ein Gerät leisten kann. Rasenmäher-Roboter sorgen außerdem für einen regelmäßigen Schnitt, sodass die Halme erst gar nicht zu weit in die Höhe wachsen. Dies macht solch ein Gerät somit auch für die Personen ideal, die sich stets einen gepflegten und ,,perfekten aussehenden‘‘ Rasen wünschen.

Worin unterscheiden sich einzelne Rasenmäher-Roboter-Modelle?

Rasenmäher-Roboter kommen prinzipiell in unterschiedlichen Designs sowie mit unterschiedlichen Funktionseigenschaften, die entsprechend für verschiedene Größen und Arten von Gärten geeignet sind. Die größten Unterschiede bei Rasenmäher-Robotern zeigen sich jedoch bei der Schnittbreite, der Schnitthöhe, der Akkulaufzeit sowie der Lautstärke. Zudem sind auch bestimmte Modelle für unterschiedlich große Rasenflächen ausgelegt. Es ist demnach wichtig, dass Sie sich vor dem Kauf eines Rasenmäher-Roboters genau überlegen, was für ein Modell Sie sich wünschen und zudem auch Ihren Garten oder beispielsweise die Hanghöhe ausmessen oder ermitteln.

Worauf sollte man beim Kauf eines Rasenmäher-Roboters achten?

Aufgrund der großen Anzahl an unterschiedlichen Rasenmäher-Robotern auf dem Markt, gibt es bestimmte Kriterien, anhand dieser Sie erkennen, welche Roboter am besten für Sie geeignet sind. In den folgenden Abschnitten erhalten Sie einige Tipps, auf welche Punkte Sie bei einem Rasenmäher-Roboter achten sollten.

Rasenfläche

Rasenmäher-Roboter sind jeweils für unterschiedliche Größen von Rasenflächen ausgelegt, die sich je nach Modell und je nach Hersteller unterscheiden. Der Lieferumfang enthält für Gewöhnlich das benötigte Material, damit Sie die Begrenzung markieren können. Dies bedeutet, dass Sie dem Roboter somit zeigen müssen, welchen Bereich im Garten er mähen soll und welchen nicht. Beim Kauf ist es wichtig auf die maximale Rasenfläche zu achten, für die der Rasenmäher-Roboter geeignet ist, um das bestmögliche Ergebnis zu erhalten. Es besteht nämlich prinzipiell die Möglichkeit, jede Art Roboter für unterschiedlich große Gärten einzusetzen. Sind diese Modelle jedoch nicht dafür ausgelegt, kann darunter das Mäh-Ergebnis leiden, da das Gras uneben oder manche Stellen gar nicht beschnitten werden.

Schnittbreite

Je höher bei einem Rasenmäher-Roboter die Schnittbreite ist, desto schneller ist dieser mit der Arbeit fertig. Eine besonders hohe Breite sorgt nämlich dafür, dass der Roboter pro Bahn einen größeren Abschnitt des Rasens schneiden kann. Sie sollten jedoch bedenken, dass eine besonders hohe Schnittbreite auch nachteilig sein kann. Wollen Sie den Rasenmäher-Roboter beispielsweise für enge Bereiche einsetzen, würde dies dann zu einem unmäßigen Ergebnis führen. In diesem Fall wäre eventuell ein Modell empfehlenswert, bei dem sich die Schnittbreite einstellen lässt. So können Sie den Roboter für bestimmte Stellen im Garten umprogrammieren, um ein gleichmäßiges Schnittergebnis zu erhalten.

Gewicht

Generell müssen Sie einen Rasenmäher-Roboter manuell nicht bedienen (außer bei der Konfiguration ein Anfang). Es kann jedoch vorkommen, dass Sie ihn an bestimmte Stellen tragen müssen, die er selbst nicht erreichen kann, oder zwischen denen sich ein Pflanzenbeet befindet, das er nicht überqueren soll. In solch einem Fall ist es ratsam, zu einem möglichst leichten Rasenmäher-Roboter zu greifen. Die meisten Rasenmäher-Roboter wiegen bereits weniger als 10 kg. Dennoch kann es passieren, dass Sie aufgrund ihrer Größe unhandlich sind und demnach schlecht transportiert werden können. Achten Sie demnach beim Kauf, sofern nötig, auf ein möglichst leichtes und kompaktes Modell.

Akkulaufzeit

Weiterhin ist bei einem Rasenmäher-Roboter der Akkutyp so wie die -laufzeit entscheidend. Einige Hersteller verwenden einen Lithium-Ionen-Akku während andere Rasenmäher-Roboter mit Bleisäure-Akkus führen. Erstere haben den Vorteil, dass sie besonders kompakt sind. Zeitgleich besitzen Lithium-Ionen-Akkus eine besonders hohe Energiedichte und sind langlebig. Bleisäure-Akkus sind zwar in der Anschaffung teurer, dafür jedoch langlebiger, da sie zehnmal so viele Ladezyklen aushalten, wie die Lithium-Ionen-Akkus.

Hangneigung

Die Hangneigung ist wichtig, da sie darüber Aufschluss gibt, ob der Rasenmäher-Roboter Abhänge auf- und abfahren kann. Viele Gartenbesitzer verfügen nämlich über kleinere Abhänge, die nicht von jedem Rasenmäher-Roboter bewältigt werden können. Sie sollten sich bei der Wahl des Roboters somit bewusst sein, welche Hangneigung Ihr Garten besitzt und dahingehend das entsprechende Modell wählen.

Lautstärke

Rasenmäher-Roboter sind zwar um einiges leiser als gewöhnliche Elektrorasenmäher, dennoch können Sie eventuell stören. Vor allem, wenn Sie den Roboter eventuell auch am Wochenende einsetzen möchten, sollte die Lautstärke keinesfalls die Nachbarn stören. Für Gewöhnlich liegt die Lautstärke bei einem Rasenmäher-Roboter unter 70 dB, was selbst leiser als so manche Gartengeräte ist.

Extras

Manche Rasenmäher-Roboter sind außer mit den gewöhnlichen Funktionen auch mit Zusatzfunktionen ausgestattet. So können einige Rasenmäher-Roboter beispielsweise mehrere getrennte Flächen mähen. Das bedeutet, sie können den eingegrenzten Bereich verlassen und in einen anderen eingegrenzten Bereich eintreten und diesen ebenfalls mähen, ohne dass eine zusätzliche manuelle Einstellung notwendig wird. Weitere sinnvolle Zusatzfunktion bei Rasenmäher-Robotern wären beispielsweise programmierbare Zeiten. So können Sie genau festlegen, wann und wie oft in der Woche der Rasenmäher-Roboter Ihr Gras schneiden soll. Dies ist vor allem dann vorteilhaft, wenn Sie den ganzen Tag über arbeiten. So können Sie den Roboter tagsüber arbeiten lassen. Dann wäre auch eine GPS-Funktion wichtig. Mit dieser arbeiten Rasenmäher-Roboter noch effizienter, da sie erkennen können an welchen Stellen bereits gemäht worden ist, damit Sie diese nicht erneut befahren.

Sicherheitsfunktionen

Auch zusätzliche Sicherheitsfunktionen können bei einem Rasenmäher-Roboter wichtig sein. Generell arbeiten Rasenmäher-Roboter sicher, es kann jedoch immer dazu kommen, dass die Geräte an Dinge anstoßen oder versehentlich einen Hügel herunterfallen. Manche Modelle besitzen die Möglichkeit, dass Sensoren unterschiedliche Bewegungen oder Beeinträchtigungen erkennen. Wird einRasenmäher-Roboter z. B. angehoben, können die Sensoren dafür sorgen, dass der Motor und somit die Messer sofort stoppen. Auch, wenn die Rasenmäher-Roboter an Hindernis geraten, sorgen die Sensoren dafür, dass sie einfach ihre Richtung ändern. Insgesamt sorgen die Sicherheitsfunktion dafür, dass Schäden und Verletzungen verhindert werden.

Reinigung und Pflege

Rasenmäher-Roboter sind insgesamt besonders wartungsarm, es ist dennoch notwendig, dass die Messer regelmäßig gewechselt werden und Sie die Roboter reinigen. Sie sollten prinzipiell somit zu einem Rasenmäher-Roboter greifen, bei dem eine Reinigung und Wartung nur einmal im Quartal notwendig wird, um Ihnen so die Arbeit zu sparen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Zuletzt ist beim Kauf eines Rasenmäher-Roboters auch der Preis wichtig. Prinzipiell gilt bei diesen Geräten, wie bei vielen anderen auch, das Sprichwort: „Qualität hat ihren Preis“. Dennoch sollten Sie darauf achten, dass Sie für einen Rasenmäher-Roboter nicht zu viel Geld ausgeben. Vor allem Internet toben sich häufig Betrüger, die Ihnen minderwertige Rasenmäher-Roboter zu horrenden Preisen anbieten. Versuchen Sie generell nur zu seriösen Online-Shops zu greifen, denen man vertrauen kann. Lesen Sie sich dann auch die Kundenmeinungen durch, da Sie an diesen bereits erkennen können, was der jeweilige Rasenmäher-Roboter in der Praxis hält. Generell sind die besten Modelle im mittleren sowie im höheren Preissegment zu finden. Sie können aber auch gute, jedoch einfach ausgestattete Modelle in der unteren Preisklasse finden. Es kommt beim Preis-Leistungs-Verhältnis immer darauf an, dass Sie nur für das zahlen sollten, was Sie auch geboten bekommen. Zeitgleich müssen und sollten Sie, wenn Sie nur ein sehr einfaches Modell benötigen, nicht viel Geld ausgeben.

Smarte Rasenmäher-Roboter: Steuerung per App

Heutzutage gibt es sogenannte smarte Rasenmäher-Roboter, die sich auch über eine App und demnach von Ihrem Tablet oder einem Smartphone steuern lassen. Bei manchen Modellen ist selbst eine Steuerung über Sprachbefehle möglich. Der Vorteil dieser Funktion ist, dass Sie die Roboter von weiter Entfernung aber auch von unterwegs aus steuern und programmieren können.

Welches Zubehör wird benötigt?

Es gibt Rasenmäher-Roboter die mit mehr oder auch weniger Zubehör im Lieferumfang kommen. Prinzipiell benötigen Sie Installationsmaterial, um den Bereich einzugrenzen, den der Rasenmäher-Roboter befahren soll. Dieses Zubehör umfasst ein Begrenzungskabel, Kabelklemmen, Befestigungshaken und eventuell auch Wandhalterungen. Solch ein Zubehör können Sie aber auch einfach online separat erwerben. Zusätzlich werden für die Wartung einmal im Quartal, noch Schneidmesser benötigt. Wenn Sie diese direkt zusammen mit dem Rasenmäher-Roboter erwerben, haben Sie im Notfall immer welche parat. Es kann nämlich auch passieren, dass diese beschädigt und dadurch frühzeitig ersetzt werden müssen.

Rasenmäher-Roboter: Die besten Marken

Rasenmäher-Roboter gibt es viele auf dem Markt und von unterschiedlichen Herstellern. Einige der besten Marken sind Viking, Gardena, Bosch oder beispielsweise Husqvarna. Es gibt jedoch noch eine Vielzahl anderer Marken, die gut als auch schlecht in einem Vergleich abschneiden können. Sie sollten sich bei der Auswahl insgesamt eher auf die Funktionen konzentrieren und auf das insgesamte Preis-Leistungs-Verhältnis, als auf den Hersteller allein.

Wo kann man einen Rasenmäher-Roboter kaufen?

Sie finden Rasenmäher-Roboter sowohl in Fachgeschäften als auch im Internet. Beim Kauf in einem Geschäft haben Sie den Vorteil, dass Sie den Rasenmäher-Roboter sofort in Augenschein nehmen können. Dies hilft Ihnen jedoch nicht dabei zu erkennen, wie gut das Gerät tatsächlich in der Praxis abschneidet. Wenn Sie den Kauf hingegen online tätigen, können Sie dabei zunächst auf eine Vielzahl unterschiedlicher Online-Shops und Drittanbieter zugreifen. Zudem ist über das Internet jedes Modell erhältlich, sofern dieses zum Kaufzeitpunkt verfügbar ist. Ein weiterer Vorteil beim Online-Kauf ist, dass Sie auch Produkt- und Preisvergleiche durchführen können und somit das beste Modell zum bestmöglichen Preis erhalten. Weiterhin lassen sich auch Kundenmeinungen sowie -rezensionen mit in die Kaufentscheidung einfließen lassen. Diese finden Sie nämlich meist zusammen mit den Produkten in den Onlineshops.

Wenn Sie einen Rasenmäher-Roboter über das Internet erwerben, haben Sie auch die Möglichkeit gleichzeitig Zubehör mit in den Einkaufswagen zu geben und sich alles zusammen bis an die Haustür liefern zu lassen.

Rasenmäher-Roboter Top 7

Die im Folgenden aufgelisteten Rasenmäher-Roboter gehören zu den besten Mäh-Robotern, die der Markt derzeit zu bieten hat. Dies betrifft sowohl die Optik, die Handhabung, die Qualität als auch die Funktionsausstattung. Zudem besitzt jedes dieser Rasenmäher-Roboter ein gutes bis sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

McCulloch ROB Rasenmäher-Roboter

Dieser Rasenmäher-Roboter der Marke McCulloch kann für Rasenflächen mit einer Größe von bis zu 400 m² verwendet werden. Dadurch hat dieses Modell den Vorteil, dass Sie es sowohl für Ihren großen als auch beispielsweise für Ihren Vorgarten verwenden können. Mit einer Schnitthöheneinstellung von 20 bis 50 mm, haben Sie zudem die Möglichkeit, die Höhe individuell zu wählen und diese somit an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die Höhe lässt sich zudem in fünf unterschiedlichen Stufen einstellen. Dieser Rasenmäher-Roboter arbeitet mit einem Lithium-Ionen-Akku, der besonders leistungsstark ist und bis zu 60 Minuten ohne Aufladen läuft. Sie haben beim Kauf dieses Modells den Vorteil, dass Sie den Roboter sowohl manuell als auch ganz bequem über die App und somit auch von unterwegs aus steuern und programmieren können. Somit können Sie ihn selbst dann einschalten, wenn Sie nicht zu Hause sind.

Dieser Rasenmäher-Roboter ist mit einer Lautstärke von 60 dB zudem besonders leise und wird die Nachbarn selbst am Wochenende nicht stören. Aufgrund der robusten und wasserdichten Hülle können Sie das Gerät auch mit einem Schlauch nass abspritzen. Sie profitieren bei diesem Modell weiterhin von intelligenten Funktionseinstellungen, die es beispielsweise ermöglichen, dass sich der Roboter selbstständig auflädt, wenn der Akku nur noch begrenzt Energie zur Verfügung hat. Außerdem verfügt der Rasenmäher-Roboter über einen Diebstahlschutz, der nur über eine PIN ausgeschaltet werden kann. Sie können dieses Gerät auch auf Gärten mit einer Neigung einsetzen, da der Roboter Steigungen von bis zu 35 % problemlos auf- und abfahren kann. Mit einem Gewicht von zudem nur knapp 15 kg, können Sie diesen Roboter auch einfach transportieren und dorthin platzieren, wo Sie möchten.

Details:

  • Schnitthöhe: 20 – 50 mm (5-stufig)
  • für Gärten bis 400 m²
  • Aufladung erfolgt automatisch
  • Begrenzungskabel: 150 m
  • Steigung: 35 %
  • per App steuerbar
  • kompatibel mit Bluetooth
  • inkl. PIN-Code (Diebstahlschutz)
  • Lautstärke: 60 db
  • Gewicht: 15,5 kg

Fazit

Dieser Rasenmäher-Roboter ist ein insgesamt sehr vielseitiges Modell, das sich auf unterschiedlichen Gärten und auf verschiedene Art und Weise einstellen lässt. Zudem mit einer flexiblen Bedienungsmöglichkeit und intelligenten Funktionen, wird Ihnen beim Kauf ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis geboten.

Gardena smart Sileno Rasenmäher-Roboter life Set

Intelligent, funktionsreich und umweltfreundlich – so lässt sich der Gardena smart Sileno Rasenmäher-Roboter beschreiben. Dieses Modell ist kompakt designt und mit einem Gewicht von knapp acht Kilo besonders leicht. Dadurch können Sie diesenRasenmäher-Roboter bequem überall im Garten platzieren und ihn mit der Arbeit beginnen lassen. Die Funktionen sowie die Materialien machen diesen Roboter zudem besonders umweltfreundlich und energiesparend, wodurch Sie am Ende Geld sparen. Unterstützt wird dies durch den Lithium-Ionen-Akku. Dieser ist nicht nur besonders leistungsstark, sondern sorgt auch für ein effizienteres Mähen. Ihnen wird im Lieferumfang zusätzlich ein 200 m langes Begrenzungskabel geliefert, das ausreichend ist, selbst für größere Gärten. Der Hersteller empfiehlt dieses Modell nämlich für einen Einsatz in Gärten mit einer Größe von bis zu 1000 m².

Was ebenfalls im Vergleich überzeugen konnte ist die einfache Bedienenbarkeit. Aufgrund einer Fernstart-Funktion können Sie diesen Rasenmäher-Roboter bequem von überall aus steuern und kontrollieren. Die SensorControl-Funktion sorgt außerdem dafür, dass die Mähfrequenz automatisch an das Graswachstum angepasst wird. Dies bedeutet, dass an den Stellen, an dem ein besonders starkes Wachstum zu verzeichnen ist, entsprechend intensiver gemäht wird.

Details:

  • geräuscharm
  • Schnitthöhe: 20 – 50 mm
  • für Gärten bis 1000 m²
  • Aufladung erfolgt automatisch
  • Begrenzungskabel: 200 m
  • Steigung: 30 %
  • per App steuerbar
  • inkl. PIN-Code (Diebstahlschutz)
  • Gewicht: 8 kg

Fazit

Das Gardena smart Sileno Rasenmäher-Roboter life Set ist für alle geeignet, die sowohl einen kleinen als auch sehr großen Garten haben. Dieser Roboter kann insgesamt auf funktioneller sowie optischer Ebene sowie mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Bosch Rasenmäher-Roboter Indego S+

Dieser Rasenmäher-Roboter von Bosch kann sowohl aufgrund der Optik als auch den umfassenden Funktionen überzeugen. Das Gerät lässt sich bequem über eine App bedienen und ist demnach von überall aus steuerbar. Dies bedeutet, dass Sie nicht einmal zu Hause sein müssen, um den Rasenmäher-Roboter zu aktivieren oder um Einstellungen vorzunehmen. Auch eine Steuerung per Sprachbefehle und somit über Siri oder Alexa ist möglich. Der Hersteller empfiehlt eine Verwendung dieses Roboters für Gärten mit einer Größe von bis zu 350 m². Zusätzlich besitzt der Rasenmäher-Roboter die Möglichkeit, insgesamt bis zu drei Rasenflächen unterschiedlich zu mähen. Dank der integrierten Sensoren werden dabei auch jede Art von Hindernissen erkannt und umfahren. Das LogiCut-Navigationssystem sorgt weiterhin dafür, dass der Roboter immer weiß, wo er bereits Gras geschnitten hat, sodass er die Stelle nicht erneut anfährt und dadurch noch schneller und effektiver mäht. Dies spart zudem Energie und Geld.

Sie können diesen Rasenmäher-Roboter auch mittels eines Zeitplans so einstellen, dass er zu bestimmten Tagen und zu bestimmten Uhrzeiten arbeitet. So wird Ihr Rasen beispielsweise immer dann gemäht, wenn Sie gerade nicht zu Hause sind. Da auch die Aufladung automatisch geschieht, müssen Sie sich über einen schwachen Akku keine Gedanken machen. Selbst bei größeren Gärten wird sich der Roboter einfach zwischendurch aufladen und dann die Arbeit beenden. Dennoch wiegt dieses Gerät nur rund 7,6 kg. Dadurch ist er leicht genug, dass Sie ihn, wenn nötig, auch anheben und individuell im Garten platzieren können. Die zusätzlichen Sicherheitsfunktionen sorgen dafür, dass der Motor sofort stoppt, sollten Sie den Rasenmäher-Roboter während des Mäh-Vorgangs anheben.

Details:

  • Schnittbreite: 19 cm
  • für Gärten bis 350 m²
  • Aufladung erfolgt automatisch
  • per App steuerbar
  • mit Navigationssystem für ein effizientes Mähen
  • Gewicht: 7,6 kg

Fazit

Mit vielen unterschiedlichen Funktionseinstellungen und einer zudem einfachen Handhabung bietet einem dieser Rasenmäher-Roboter alles, was man für das automatische Mähen von kleinen und auch größeren Gärten benötigt.

GARDENA SILENO city Rasenmäher-Roboter

Der GARDENA Sileno Rasenmäher-Roboter arbeitet präzise, automatisch und sehr geräuscharm. Es spielt keine Rolle, ob Sie nur einen Vorgarten oder einen größeren Hintergarten haben, den Sie mähen wollen – dieser Roboter kann Rasenflächen mit einer Größe von bis zu 250 m² problemlos trimmen. Die Menüführung ist zudem besonders einfach gehalten. Unterstützt wird dies durch ein großes LCD-Display und einen Programmierungsassistenten, der Ihnen bei den Einstellungen hilft. Die kompakten Maße ermöglichen es auch, dass dieser Roboter sehr enge Passagen befahren kann. Mit dem SensorCut System wird zudem garantiert, dass Sie ein ausgewogenes Schnittbild erhalten. Dieses System sorgt nämlich dafür, dass der Rasenmäher-Roboter in unterschiedliche Richtungen arbeitet. Das Besondere bei diesem Modell ist, dass Sie ihn selbst in Abhängen einsetzen können, und zwar dort, wo die Steigungen bis zu 25 % betragen.

Weiterhin ist dieser Rasenmäher-Roboter mittels eines PIN-Codes vor Diebstahl geschützt. So können Sie ihn auch unbeobachtet oder wenn Sie nicht zu Hause sind im Garten arbeiten lassen. Die robuste Hülle ermöglicht es weiterhin den Rasenmäher-Roboter selbst bei Regen einzusetzen. Dieses Modell ist auch mit Sicherheitsfunktionen und unterschiedlichen Sensoren ausgestattet. Diese erkennen sofort, wenn der Rasenmäher-Roboter angehoben wird, sich einem Gegenstand nähert oder versehentlich umgekippt ist. In diesem Fall werden der Motor und die Messer sofort angehalten. Auch ein Begrenzungskabel ist im Lieferumfang enthalten. Mit einer Länge von 150 m ist dieses ausreichend, um unterschiedliche Bereiche einzugrenzen.

Details:

  • Schnitthöhe: 20 – 50 mm
  • für Gärten bis 250 m²
  • Aufladung erfolgt automatisch
  • Begrenzungskabel: 150 m
  • Steigung: 25 %
  • inkl. PIN-Code (Diebstahlschutz)
  • Gewicht: 7 kg

Fazit

Der GARDENA Sileno ist ein insgesamt voll automatischer, hochwertiger und vielseitig einsetzbar Rasenmäher-Roboter. Bei diesem Modell konnten vor allem die intelligenten Funktionen im Vergleich überzeugen.

AL-KO Rasenmäher-Roboter Robolinho 500

Der Robolinho Rasenmäher-Roboter von AL-KO ermöglicht eine Verwendung für Gärten mit einer Größe von bis zu 500 m². Dies ist im Vergleich zu anderen Modellen dieser Art um einiges mehr, sodass Sie den Rasenmäher-Roboter prinzipiell für jede Art von Garten verwenden können. Das Gras lässt sich flexibel zu einer Höhe zwischen 25 und 50 mm trimmen. Dadurch können Sie selbst entscheiden, ob Sie nur für ein ebenes Bild sorgen möchten oder sich besonders kurzes Gras wünschen. Das Doppelmessersystem sorgt zudem für einen besonders sauberen Schnitt und dafür, dass kein Grashalm übersehen wird. Dank der Sensortechnologie wird Ihnen bei diesem Rasenmäher-Roboter zudem viel Sicherheit geboten. Die Sensoren erkennen nämlich, wenn sich der Roboter einem Hindernis nähert, versehentlich umkippt oder angehoben wird. In diesen Fällen ändert er einfach seine Richtung oder stoppt den Motor, und somit die Chance eine Gefahr zu minimieren.

Auch, wenn dieser Rasenmäher-Roboter voll automatisch läuft, können Sie ihn dennoch mit einem geringen Gewicht von nur 7,6 kg problemlos anheben und an unterschiedlichen Stellen platzieren. Ein weiterer Vorteil bei diesem Modell ist, dass er eine Lautstärke von nur 60 dB besitzt. Dies ist kaum lauter als eine Nähmaschine oder ein im Hintergrund laufender Fernseher. So können Sie den Rasenmäher-Roboter auch laufen lassen, wenn Sie beispielsweise von zu Hause arbeiten, ohne dass er Sie stören wird. Das Besondere bei diesem Roboter ist zudem, dass Sie ihn selbst auf Abhängen mit einer Steigung von bis zu 45 % einsetzen können.

Details:

  • Schnitthöhe: 25 – 50 mm
  • Schnittbreite: 20 cm
  • für Gärten bis 500 m²
  • Steigung: 45 %
  • Lautstärke: 60 db
  • Gewicht: 7,6 kg

Fazit

Es handelt sich bei diesem Rasenmäher-Roboter um ein insgesamt leises und dennoch leistungsstarkes Modell, das auf kleineren als auch besonders großen Gärten eingesetzt werden kann.

Grizzly Mähroboter MR Rasenmäher-Roboter

Was diesen Rasenmäher-Roboter von Grizzly so besonders macht, ist zum einen der leistungsstarke Motor, der durch einen 28 V Lithium-Ionen-Akku angetrieben wird. Dadurch wird es dem Roboter ermöglicht selbst Steigungen von bis zu 35 % problemlos anzufahren. Zudem profitieren Sie bei diesem Modell auch von einer Akkulaufzeit von bis zu 60 Minuten. Dies ist meist ausreichend, um den gesamten Rasen auf einmal zu mähen. Weiterhin ist es bei diesem Gerät auch möglich, ihn bei Regen und Nässe in Betrieb zu halten, da er eine wasserdichte Konstruktion besitzt. Weiterhin profitieren Sie bei diesem Modell von unterschiedlichen Sicherheitssensoren. Diese erkennen sofort, wenn der Roboter umkippt, ein Hindernis erreicht oder angehoben wird. Dementsprechend ändert der Rasenmäher-Roboter seine Richtung oder stoppt den Motor. Dieser Roboter ermöglicht Ihnen außerdem ein sehr genaues und sauberes Schnittergebnis, da sich die Schnitthöhe stufenlos von 20 bis 60 mm einstellen lässt.

Mit einer Lautstärke von nur 68 dB ist dieses Gerät um einiges leiser als ein gewöhnlicher elektrischer Rasenmäher und kann demnach auch am Wochenende eingesetzt werden, ohne dass er die Nachbarn stört. Ihnen wird im Lieferumfang zudem ein Begrenzungskabel mitgeliefert mit einer Länge von 100 m. Dies ist für Gärten mit einer Größe von bis zu 400 m² vollkommen ausreichend.

Details:

  • Schnitthöhe: 20 – 60 mm
  • Schnittbreite: 18 cm
  • für Gärten bis 400 m²
  • Begrenzungskabel: 100 m
  • Steigung: 35 %
  • mit Regensensor
  • mit Diebstahlschutz
  • Lautstärke: 68 db
  • Gewicht: 8,3 kg

Fazit

Funktionell sowie optisch und auch im Hinblick auf die Handhabung ein insgesamtes Top Model. Dieser Rasenmäher-Roboter kommt außerdem mit vielen Einstell- und Sicherheitsfunktionen, sodass Ihnen beim Kauf ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis garantiert wird.

Worx Landroid Rasenmäher-Roboter M WR

Dieser Rasenmäher-Roboter eignet sich für Gärten mit einer Größe von bis zu 700 m². Inklusive eines mitgelieferten Begrenzungskabels mit einer Länge von 150 m ist dies zudem ausreichend, um mehrere Bereiche in Ihrem Garten zu begrenzen. Das Besondere bei diesem Modell ist zudem, dass Ihnen eine Akkulaufzeit von bis zu 2 Stunden geboten wird. Dies ist mehr als ausreichend, damit der Roboter den gesamten Garten auf einmal mähen kann. Mit der Cut-to-Edge-Funktion wird außerdem gewährleistet, dass selbst das Gras am äußersten Rand sauber geschnitten wird. Unterstützt wird dies von der Möglichkeit der stufenlosen Einstellbarkeit der Schnitthöhe von 30 bis 60 mm. Die intelligenten Sensoren dieses Roboters erkennen außerdem, wenn sich der Rasenmäher-Roboter beispielsweise einem Hindernis nähert. In diesem Fall ändert er einfach seine Richtung. Die Sensoren reagieren außerdem auch, wenn der Rasenmäher-Roboter angehoben wird oder versehentlich umfällt, was beides dazu führt, dass der Motor sofort ausgeschaltet wird.

Ein weiterer Vorteil dieses Gerät ist, dass die Aufladung vollkommen automatisch erfolgt. Hat der Akku nur noch eine bestimmte Menge an Energie, fährt das Gerät somit selbstständig zur Ladestation und beendet, sofern nötig, anschließend die Arbeit im Garten. Sie können das Gerät außerdem sowohl manuell als auch mittels App und Sprachbefehle steuern. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit das Gerät von unterwegs aus über Ihr Smartphone oder Ihr Tablet zu betätigen oder zu konfigurieren. Sie können diesen Roboter auch einsetzen, wenn Ihr Garten über Abhänge verfügt, da er es schafft ein Steigung von bis zu 35 % hoch- und runterzufahren. Auch an diesen Stellen wird das Gras perfekt getrimmt. Sie müssen sich auch keine Gedanken darüber machen, den Rasenmäher-Roboter laufen zu lassen, während Sie sich im Urlaub befinden oder nicht zu Hause sind, da er dank eines PIN-Codes mit einem Diebstahlschutz ausgestattet ist.

Details:

  • Schnitthöhe: 30 – 60 mm
  • Schnittbreite: 18 cm
  • für Gärten bis 700 m²
  • Begrenzungskabel: 150 m
  • geräuscharm
  • Aufladung erfolgt automatisch
  • Steigung: 35 %
  • per App und Sprachbefehl steuerbar
  • inkl. PIN-Code (Diebstahlschutz)
  • Gewicht: 8,8 kg

Fazit

Dieser Rasenmäher-Roboter ist das ideale Modell für kleinere, mittlere und größere Gärten. Er bietet aufgrund einer Vielzahl von Funktionen und Einstellmöglichkeiten eine zudem vielseitige und einfache Verwendung.

Rasenmäher-Roboter: Die häufigsten Fragen

Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht der am häufigsten gestellten Fragen und Antworten zum Thema Rasenmäher-Roboter.

Wie sicher sind Rasenmäher-Roboter?

Je nach Modell profitieren Sie beim Kauf von unterschiedlichen Sicherheitsfunktionen, durch welche die Verletzungsgefahr minimiert wird. Diese Funktionen umfassen unter anderem Sensoren, die die Messer stoppen, wenn beispielsweise Hindernisse erkannt werden. Zudem erkennen diese Sensoren auch, wenn der Roboter angehoben wird oder zur Seite fällt. In solch einem Fall wird der Motor sofort gestoppt. Auch, wenn es plötzlich anfängt zu regnen, wird dies durch die Sensoren erkannt und der Roboter fährt automatisch zurück ins Haus und zur Ladestation. Trotz bestehender Sicherheitsfunktionen ist es wichtig, Kinder und Tiere nicht in der Nähe des Mäh-Roboters zu lassen.

Wie weiß ein Rasenmäher-Roboter wo gemäht werden muss?

Zunächst einmal werden sogenannte Begrenzungskabel eingesetzt. Diese, daher der Name, begrenzen die Fläche, in welche der Rasenmäher das Gras schneiden soll. Häufig werden diese Kabel auch dazu eingesetzt, und Blumenbeete auszugrenzen, damit diese nicht von dem Roboter befahren werden. Dann wiederum gibt es Modelle, die über eine GPS-Funktion verfügen. Durch diese erstellen Roboter eine Art Karte des Rasens. Dadurch wissen diese welche Bereiche sie bereits abgefahren sind. Dennoch ist auch hierbei notwendig ein Begrenzungskabel zu verlegen, damit der Roboter weiß, welche Bereiche nicht angefahren werden sollen.

Wie laut sind Rasenmäher-Roboter?

Anders als gewöhnliche Rasenmäher sind diese Roboter besonders leise bei der Arbeit. Für Gewöhnlich fällt die Lautstärke nicht über 70 dB. Im Vergleich dazu, kann ein gewöhnlicher Rasenmäher, der manuell betätigt werden muss, eine Lautstärke von rund 80 dB erreichen.

Wie sorgfältig arbeiten die Roboter?

Da Rasenmäher-Roboter häufiger zum Einsatz kommen, werden sie generell nur für das Kürzen der Grasspitzen verwendet. Da diese Geräte dabei zudem mehrere Schneidemesser verwenden, sollte das Schnittbild generell sauber erfolgen. Hierfür ist auch wichtig, dass die Messer regelmäßig gewechselt werden, sodass sie immer scharf sind. Zudem hängt das Schnittergebnis auch von dem gewählten Modell ab. So unterscheiden sich nämlich die Anzahl der Messer als auch die Art und Weise, wie der Roboter das Gras schneidet, bei unterschiedlichen Geräten teilweise stark.

Wann und wie oft ist ein Austausch der Schneidemesser notwendig?

Sie müssen einen Rasenmäher-Roboter regelmäßig warten, worunter auch ein Wechsel der Schneidemesser fällt. Normalerweise ist dies jedoch nur einmal im Quartal, höchstens alle zwei Monate notwendig. Generell kommt es dabei darauf an, wie oft Sie den Roboter einsetzen und wie schnell sich dadurch die Messer abnutzen. In diesem Zusammenhang ist es beim Kauf hilfreich, zu Beginn zusätzliche Schneidemesser zu bestellen, damit Sie immer welche vorrätig haben, wenn Sie sie wechseln müssen. Es kann nämlich auch passieren, dass der Roboter versehentlich über harte Gegenstände fährt und die Messer dadurch beschädigt werden, sodass Sie sie dann spontan wechseln müssen.

Wann mäht ein Rasenmäher-Roboter den Garten?

Diese Roboter arbeiten für generell regelmäßig, einmal bis zweimal in der Woche, je nach Einstellung. Diese Geräte dienen nämlich dazu, den Rasen stets kurz zu halten. Wenn Sie sich kein so häufiges Mähen wünschen, ist es am besten in ein Modell zu investieren, das über eine größere Flächenangabe verfügt. Bei manchen Modellen ist es auch möglich, einen Mähplan zu erstellen. Anhand dieses Plans arbeitet der Roboter dann an bestimmten Tagen und Uhrzeiten in der Woche. So können Sie beispielsweise dafür sorgen, dass der Rasen dann gemäht wird, wenn Sie nicht zu Hause sind.

Was ist bei der Einrichtung eines Rasenmäher-Roboters zu beachten?

Einer der wichtigsten Aufgaben vor der Betätigung eines Mäh-Roboters ist, den richtigen Standort für die Ladestation zu finden. Am besten wäre es diese in der Nähe einer Steckdose zu platzieren. An die sollte jedoch kein direktes Sonnenlicht scheinen, sodass der Roboter nicht zu hoher Wärme ausgesetzt ist, während er sich auflädt. Dann ist es wichtig, dass Sie das Begrenzungskabel im Garten auslegen. Dieses ist dem Namen nach dafür zuständig, einzugrenzen, in welchem Bereich der Roboter mähen soll und wo nicht. Wichtig ist, dass das Kabel nicht zur Stolperfalle wird. Verlegen Sie es demnach am besten dort, wo Sie nicht entlang gehen.

Arbeiten Mähroboter auch mit GPS?

Eine GPS-Funktion gibt es zwar bei einigen Rasenmäher-Robotern, diese ist jedoch nur dann sinnvoll, wenn es sich um eine besonders große Gartenfläche handelt. Dabei misst der Roboter mit Satelliten die Gartenfläche aus und kann somit seine Position bestimmen und weiß, wo noch gemäht werden muss. Insgesamt hat die GPS-Funktion den Vorteil, dass Sie dadurch ein noch besseres und gleichmäßigeres Schnittergebnis erhalten. Das GPS dient zudem zeitgleich auch als eine Art Diebstahlschutz, da Sie den Rasenmäher so tracken können, falls er entwendet wird.

Mäht ein Rasenmäher-Roboter auch einen Hang?

Es gibt viele Rasenmäher-Roboter, die auch dazu in der Lage sind, schräge Grundstücke zu befahren und zu mähen. Vor dem Kauf ist es jedoch wichtig, dass Sie zunächst die Steigung ermitteln, damit Sie auch den richtigen Roboter kaufen.

Was kostet ein guter Rasenmäher-Roboter?

Der Preis eines automatisch betriebenen Rasenmähers hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, wie der Größe, den Funktionen und auch beispielsweise der Qualität. Ein gutes Gerät für Gärten mit einer Größe von bis zu 1000 m² kostet generell nicht mehr als 1000 Euro. Für Modelle für besonders große Gärten müssen Sie rund 2500 bis 3000 Euro ausgeben. Bedenken Sie jedoch, dass Sie dann auch ein langlebiges Produkt mit einem guten bis sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis erhalten.

Fazit

Wie dieser Rasenmäher-Roboter Ratgeber und Vergleich insgesamt zeigt, ist die richtige Wahl eines automatischen Rasenmähers wichtig, damit man das ideale Modell für seine Bedürfnisse erhält. Doch bei Beachtung einiger Kriterien bei der Auswahl wird einem die Entscheidung besonders einfach fallen. Ihnen soll dieser Ratgeber außerdem dabei helfen, die Vorteile eines solchen Rasenmäher-Roboters zu verstehen und nahebringen, wie vielseitig Sie solch ein Gerät einsetzen können und wie viel Arbeit es Ihnen am Ende abnimmt. Somit lohnt sich selbst die Investitionen in ein teureres Modell, sofern dieses eine umfangreiche Funktionsausstattung besitzt. Durch diese müssen Sie am Ende nämlich keinen Finger rühren erhalten dennoch einen perfekt aussehenden Garten.

Vorheriger

Kochroboter Vergleich

Staubsaugerroboter Vergleich

Nächster